Personalausweiskontrolle bei der Bundestagswahl

by Michi on September 27, 2009

Manchmal verliere ich den glauben an intelligenz oder kompetenz einiger Leute.

Bereits bei der Europawahl und der hiesigen Komunalwahl fiel es mir schon auf, dass sich viele Leute darüber positiv äußerten, dass bei der Wahl keine Peronalausweiskontrolle durchgeführt wird. Begründet wurde das immer mit „Man vertraut dem Wähler“ – Einige Wahlhelfer twitterten das auch

Bildschirmfoto 2009-09-27 um 19.58.46

Find ich ja prinzipiell sehr gut – Vertrauen ist ja immer was Gutes. Dass das ganze mal höllisch unsicher ist und gerade beim Thema Wahlen nochmal 2 Stufenen kritisch ist, scheint dem Bielefelder Verein für mehr Datenschutz wohl nicht so wichtig zu sein. Wahrscheinlich versteht man das unter einer „lebendigen Demokratie“ (http://www.foebud.org/), wenn jetzt mein Nachbar sich meine Wahlbenachrichtigung aus dem Briefkasten schnorrt und damit zweimal wählen geht.

Sehr komisch finde ich aber dagegen, dass unter vielen Anderen genau dieser Verein sich massivst gegen den Einsatz von Wahlcomputern ausspricht. Mit der Begründung das System genüge „nicht den Anforderungen an Sicherheit, Überprüfbarkeit und Nachvollziehbarkeit“ (Quelle – Hervorhebung von mir).

Stößt nur mir das etwas auf? Komischer Verein

One comment

Problem bei Wahlcomputern ist eben, dass niemand weiß was für Software da drauf läuft. Es garantiert dir niemand, dass deine Stimme wirklich für Partei A gilt, wenn du auf entsprechenden Button drückst. Der Wahlcomputer kann deine Stimme dann auch einfach für Partei B werten (oder eben intern ein beliebiges Ergebnis anhand der Abstimmungen errechnen). Das resultat ist für dich das selbe. Es ist aber eben nicht nachvollziehbar für wen du wirklich gewählt hast.

Anderst ist das bei Papier. Da weißt du, wo du dein Kreuz gemacht hast. Klar kann es da auch zu Manipulationen bei der Stimmauszählung kommen. Aber da dort mehre Wahlhelfer anwesend sind ist eine flächendeckende Manipulation viel schwieriger als wie wenn du Hersteller oder Programmierer für alle Geräte bist.

Auf Papier kann es auch einfach Nachzählungen geben. Das ist bei Stimmen im RAM eher schwierig 😉

by Chris on 4. Oktober 2009 at 14:10. #

Leave your comment

Required.

Required. Not published.

If you have one.